Lech Staatsgrenze bis Lechschlucht

Revitalisierung

Die Bauarbeiten werden dazu beitragen, dass die Umlagerung des Lechs wieder reaktiviert wird. Der derzeitige einarmige Lechverlauf wird sich nach Beendigung der Bauarbeiten in eine verzweigte Wildflusslandschaft umwandeln. Um dieses Ziel zu erreichen, werden sieben Leitbuhnen (Querverbauungen im Flussbett) gebaut. 

Die Leitbuhnen werden nach dem Prinzip des „Instream River Training“ errichtet und sind im Vergleich zu klassischen Buhnen deutlich in ihrer Bauhöhe reduziert. Mit dieser Bauweise soll sich der Lech wieder selbst von innen heraus entwickeln. Auch das Anlegen eines Sporns ist vorgesehen, um die Hauptströmung des Lechs umzulenken.

Lageplan (PDF Download)

Projektgebiet

Das Projektgebiet der Maßnahme C.11 befindet sich im Landkreis Füssen (Deutschland) und dem Gemeindegebiet von Pinswang (Österreich) von der Staatsgrenze bis zur Lechschlucht. Es erstreckt sich von Flusskilometer 167,0 bis 168,5 (deutsche Kilometrierung).

Technische Details
  • 1 Sporn: Länge ca. 30 m mit einer Höhe von 2,00 - 4,00 m
  • 7 Buhnen: jeweils ca. 50 m lang, durchschnittliche Höhe je ca. 0,70 m
Warum wird diese Baumaßnahme durchgeführt?

Auf einer Länge von 0,63 km werden naturnahe strukturreiche Ufer entstehen. Zudem wird sich auf einer Fläche von 0,65 ha eine alpine Wildflusslandschaft entwickeln. Das natürliche Wechselspiel zwischen dem Fluss und dem Auwald wird wieder hergestellt. Dadurch werden die Lebensbedingungen für geschützte Pflanzen und Tiere, die an das Leben an einem Wildfluss angepasst sind, verbessert.

Wer zieht Vorteile aus dieser flussbaulichen Maßnahme?
  • Flussuferläufer (Actitis hypoleucos)
  • Flussregenpfeifer (Charadrius dubius)
  • 3230 Alpine Flüsse mit Ufergehölzen von Myricaria germanica
  • 3240 Alpine Flüsse mit Ufergehölzen von Salix elaeagnos
  • 91E0* Auenwälder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae)
Wer ist für die Umsetzung verantwortlich?

Wasserwirtschaftsamt Kempten

Baukosten

402.000 €

Fortschritt des Projekts

BaubeginnVoraussichtliches BauendeBaufortschritt
Winter 2018/2019Juni 2019Bau noch nicht begonnen
Projektgebiet: Staatsgrenze bis Lechschlucht

Projektgebiet vor Baubeginn

Projektgebiet nach Bauabschluss



Zurück zur Übersicht > Flussbauliche Maßnahmen